Search
  • Yoga People

"Mythos - die 3 heiligen Wurzeln - Ingwer, Knoblauch, Zwiebel"



Warum hat Yogi Bhajan im Kundalini Yoga von den „3 heiligen Wurzeln“ gesprochen, wenn eigentlich yogische Ernährung sattvic sein soll ?


· Die angeblich 3 heiligen Wurzeln:

- Ingwer

- Knoblauch

- Zwiebel


· Die Gunas (Qualitäten) – Mind

- Sattvic: Wahrheit/Existenz, Licht, Leichtigkeit, Verantwortlich für Wissen, Konzentration, Bewusstsein, führt Handlungen aus ohne die Früchte zu erwarten, weiße Farbe

- Rajas: Fäulnis/Verdorbenheit, Verlangen – produziert Schmerzen, Unruhe, Aggression, Psycho-Probleme, Leidenschaft, rote Farbe

- Tamas: Dunkelheit, Lehtargie, Ignoranz, Feigheit, Schläfrigkeit, Mehrdeutigkeit, Fantasie, hindert am Wissen, schwarze Farbe


Der Ingwer = sattvic – bringt Energie in den Körper und fördert Agni (Verdauungsfeuer)!


Knoblauch & Zwiebel stimulieren Gifte und Leidenschaft = rajasic Qualität und daraus entwickelt sich dann Ignoranz = tamasic Qualität!


Knoblauch gilt auch als „Aphrodisiaka“ und steigert die SEX-Lust!

Diese Lust hindert die Meditationspraxis und das Ziel „Moksha“ zu erlangen.


Im Ayurveda werden Knoblauch und Zwiebeln bei Krankheiten/Störungen (Vrikruti) als Medizin eingesetzt, jedoch nicht bei einem Yogi !!!


Ayurveda helps from illness to wellness and

Yoga makes from wellness to stillness.

Vedanta helps to find the self in stillness.”





9 views0 comments

Recent Posts

See All